Gelbfieberimpfstelle

Aufgrund der entsprechenden Zulassung besteht in unserer Praxis auch die Möglichkeit, Sie gegen Gelbfieber zu impfen.

 

Die Impfung ist für weite Teile des tropischen Südamerika und Afrika empfohlen bzw. zur Einreise in bestimmte Länder obligatorisch.

Weitere aktuelle Infos hierzu:

http://www.fit-for-travel.de/krankheiten-a-z/gelbfieber.thtml

 

Verbreitungskarten für Afrika bzw. Südamerika:

http://gamapserver.who.int/mapLibrary/Files/Maps/ITH_YF_vaccination_africa.png?ua=1

http://gamapserver.who.int/mapLibrary/Files/Maps/ITH_YF_vaccination_americas.png?ua=1

 

Zur Einreise in diese Länder ist ein von der WHO vorgeschriebenes Impfzertifikat (mit engl./franz. Übersetzung) vorzuweisen, das Ihnen bei Impfung ausgestellt wird.

 

Bitte beachten Sie, dass die Impfung mindestens 10 Tage vor Einreise in ein Gelbfiebergebiet verabreicht werden muss, die Gültigkeit des Impfzertifikats besteht dann mindestens für 10 Jahre. Die meisten Länder haben bereits die Vorgabe der WHO umgesetzt, nach der nach einmaliger Gelbfieberimpfung eine lebenslange Wirkung anzunehmen ist, und somit auch die Impfzertifikate unbegrenzt gelten sollen.

 

Zur genaueren Information lesen Sie bitte unsere Patienteninformation im Anschluß.

Das Aufklärungsblatt über die Gelbfieberimpfung, herausgegeben von der Deutschen Tropenmedizinischen Gesellschaft, können Sie ebenfalls vorab unter folgendem Link abrufen:

http://www.dtg.org/uploads/media/Aufklaerung_Gelbfieber_01.pdf 

 

 

 

Patienteninformation

Reisemedizinische Beratung / Gelbfieberimpfung

 

 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

 

Sie planen eine Fernreise und möchten sich medizinisch beraten lassen und/ oder reisen in ein Land, für das eine Gelbfieberimpfung vorgeschrieben ist.

 

Für eine fundierte Beratung und die rechtzeitige Bereitstellung des Impfstoffes ist es sinnvoll, hierfür vorab einen Termin in unserer Praxis zu vereinbaren und uns Ihr Reiseziel mitzuteilen.

 

Sollten Sie bislang noch nicht bei uns gewesen sein, sollten Sie uns zum Termin möglichst die folgenden Informationen geben können:

 

-          Bestehen relevante Vorerkrankungen wie Zuckerkrankheit, chronische Lungenerkrankung, Herzkrankheit etc.? Ggf. bitte Befunde mitbringen.

 

-          Nehmen Sie regelmäßig Medikamente ein und, falls ja, welche?

 

-          Welche Impfungen haben Sie? Nach Möglichkeit bitte Impfbuch mitbringen.

 

-          Bestehen Allergien?

 

Bitte beachten Sie, dass für die Gelbfieberimpfung zu bestimmten anderen Impfungen (sog. „Lebendimpfungen“ wie zum Bsp. Masern-Mumps-Röteln-Impfung) ein Abstand von 4 Wochen erforderlich ist, es sei denn, die Impfung erfolgt simultan.

 

Bitte beachten Sie ferner, dass die Gelbfieberimpfung aus rechtlichen Gründen mindestens 10 Tage vor Einreise in das betreffende Gebiet erfolgen muss.

 

Die reisemedizinische Beratung wie auch die für die Reisen notwendigen Impfungen oder Prophylaxemaßnahmen sind in der Regel keine Kassenleistungen und müssen daher zunächst privat bzw. bei beruflich notwendigen Reisen vom Arbeitgeber bezahlt werden. Mittlerweile werden die Kosten jedoch von den meisten gesetzlichen Krankenkassen zumindest teilweise übernommen. Bitte informieren Sie sich, ob eine Erstattung für Sie möglich ist.

 

Die Rechnungsstellung durch uns erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte, z. B.:

Ausführliche Beratung (analog GOÄ-Ziffer 3, Faktor 2,3):         20 Euro

Impfung, je Patient (GOÄ-Ziffer 375, Faktor 2,3):                      10 Euro

 


Extra zu bezahlen sind die Kosten für die jeweiligen Impfstoffe, für den Gelbfieberimpfstoff Stamaril® sind dies zur Zeit etwa 40 Euro (Abrechnung erfolgt über Apotheke).